kategorisch

Eine Forderung ist kategorisch, wenn sie ohne Vorbedingungen gilt, insbesondere unabhängig von unserem Willen. Moralische Forderungen werden oft als kategorisch angesehen, weil sie Personen zu einer bestimmten Handlung verpflichten, unabhängig davon, ob diese Personen von der Handlung profitieren oder ob die Handlung ihren eigenen Willen befördert.

Konklusion

Das Substantiv Konklusion (die) bedeutet „Schlussfolgerung“. Speziell in der Syllogistik (dem Kern der aristotelischen Logik in der Philosophie) ist die Konklusion der Satz, der die aus zwei Prämissen folgende Schlussfolgerung enthält. Syllogismen sind dabei stets nach dem gleichen Schema aufgebaut. Hier ein Beispiel: Prämisse 1: Alle unsere Angestellten sind krankenversichert. Prämisse 2: Herr Müller ist bei uns […]