Freiheit

Veröffentlicht

Ein umstrittener Begriff mit vielen verschiedenen Deutungen. Wichtige Unterscheidungen sind die folgenden:

Willensfreiheit: Diese bezieht sich darauf, ob der Wille eines Handelnden selbst frei ist. Sie hängt insbesondere von den inneren Bedingungen des Handelnden ab, unter denen sein Wille entstanden ist. Jemand ist unfrei in diesem Sinn, wenn sein Wille z.B. durch starke Zwänge bestimmt wird.

Handlungsfreiheit: die Freiheit, eine Handlung zu tun, wenn man sie tun will. Hierbei spielen nur die äußeren Bedingungen des Handelnden eine Rolle, nicht die Frage, wie sein Wille entstanden ist.

Die Handlungsfreiheit wird oft noch in zwei Aspekte unterteilt:

Negative Freiheit: Jemand ist frei, eine Handlung zu tun, wenn er von anderen nicht daran gehindert wird.

Positive Freiheit: Jemand ist frei, eine Handlung zu tun, wenn andere ihn aktiv dabei unterstützen, indem sie sicherstellen, dass er die dafür notwendigen Mittel erhält. In einer anderen Bedeutung halten manche Autoren eine Person für positiv frei, wenn sie die Gesetze, denen sie unterworfen ist, aktiv mitbestimmen kann, also etwa in einer Demokratie.